Soirée: Le son du béton

Performance
Fr, 20.9.2019
20.30 Uhr
Pavillon Le Corbusier
Planen Sie Ihren Besuch

Haben Sie schon mal den Klang des Betons gehört?

Bevor sich Le Corbusier ganz der Architektur widmete, spielte Musik eine wichtige Rolle in seinem Leben: Er wuchs in einer Musiker-Familie auf. Seine Architektur ist von der Musik geprägt und er arbeitete oft mit verschiedenen Musikern zusammen. Seine Leidenschaft für die Musik war fast so gross wie die für den Beton, sein Lieblingsmaterial. Die Geigerin Léa Moullet präsentiert im Pavillon des berühmten Architekten ihre Arbeit über den Klang des Betons und bringt – trotz Widersprüchlichkeiten – Beton und Musik zusammen. Sie vertont den Klang des Betons mit ihrer Improvisation, untermalt mit elektronischen Klängen und passenden Bildern aus einer Fabrik.

Léa Moullet – Konzept / Violine
Joan Jordi Oliver Arcos – Elektronische Komposition
David Nguyen – Film

« Puissent nos bétons si rudes révéler que sous eux, nos sensibilités sont fines. » – Le Corbusier

Einlass: eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Reservationen sind nicht möglich.
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt; frühzeitiges Erscheinen wird empfohlen.

Kosten
CHF 10 + Eintritt
Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.